Sonntag, 2. März 2014

Kurzreise und UFO-Abbau

Am letzten Wochenende hatten wir einen besonderen runden Geburtstag in der Familie, wir haben dafür ein paar Tage in Travemünde in einem Hotel gewohnt und zusammen mit unseren Familienmitgliedern aus Travemünde und Lübeck ausgiebig gefeiert. Das Wetter war herrlich frühlingshaft, hier ein Ausblick aus unserem Hotelzimmer, der Kurzurlaub war ganz wunderbar.


Ein Besuch in Lübeck war auch drin, ich habe meinen Lieblingsladen "Nadel und Faden" in der Hüxstraße besucht und war ein wenig enttäuscht, denn gerade früher konnte ich dort nach Herzenslust in allen aktuellen Kreuzstichbüchern stöbern ...... das Angebot in Sachen Kreuzstich ist sehr reduziert worden. Ich habe mir aber trotzdem einen Stickstoff und eine Muffin-Anleitung von LKE mitgebracht.


Wir sind mit dem Auto an die Ostsee gefahren, im Auto kann ich nicht handarbeiten, im Zug schon. Während des Kurzurlaubs habe ich kein einziges Mal eine Handarbeit herausholen können, zu viel Trubel. An den vergangenen Abenden habe ich mein Alphabet von Brooke Nolan ein wenig verschönert, oben links ein kleines Stickkörbchen und ....


.... oben rechts ein Bügeleisen, die Muster sind von Les Brodeuses Parisiennes
Die beiden letzten Buchstaben Y und Z werden noch im März fertig werden, Fortsetzung folgt.


Auch ich besitze das tolle Buch "Welcome to the North Pole", bei Marle und Katrin habe ich gesehen, dass sich eine kleine Gruppe zusammengetan hat, um diesen Quilt gemeinsam zu nähen.
Ziemlich lange habe ich mit mir gekämpft, denn ich mag es sehr, ein neues Projekt zu beginnen, und gerade dieses hier steht schon so lange auf meiner Wunschliste.


Aber mein Vorsatz, UFO's abzubauen, hat gewonnen. Ich habe meine vielen UFO's gesichtet und festgestellt, dass ich bei diesem hier die meiste Lust verspürte, den Quilt zu beenden.
Der Batik-Quadrate-Swap bei den Quiltfriends aus dem Jahr 2006 - glaube ich - war ein so schönes Projekt, jede Teilnehmerin nähte 40 gleiche Blöcke aus Batics und erhielt im Tausch 40 andere zurück. Die übrigen Quadrate sind aus dem eigenen Fundus genäht.
Im Jahr 2007 habe ich dann dieses Sandwich gemacht. Damals hatte ich noch sehr wenig Ahnung vom Quilten und schaut nur, wie ich den Quilt verhunzt habe:


Ich habe doch damals tatsächlich mit der kleinsten Stichlänge füßchenbreit die Nahtlinien abgesteppt, ohne Quiltfuß, einfach so. Das gibt natürlich Dellen und Wellen und seitdem ruht dieser Quilt in einer schönen Schachtel.


Hier nur eins der besonders schönen Blöckchen, viel zu schade, um nicht gezeigt zu werden. Nun sitze ich schon seit 2 Abenden daran, diese kleine Stiche wieder aufzutrennen, pro Abend schaffe ich 3 bis 4 Nähte, aber ich gebe nicht auf. Sobald die Auftrennerei geschafft ist, gibt es neue Fotos. Es ist ein sehr gutes Gefühl, weiterzukommen.

Ich wünsche euch allen eine schönen neue Woche mit vielen kreativen Ideen,
liebe Grüße, 

Kommentare:

  1. Liebe Jutta,
    mir geht es ähnlich wie dir, wenn ich unterwegs bin, kann ich mich meist nicht auf Handarbeiten konzentrieren. In Berlin hatte ich auch was dabei...aber denkste...ich war viel zu abgelenkt. Ihr hattet bestimmt ein schönes Fest und an der See ist es irgendwie immer schön. Dein Alphabet wird immer, immer schöner und für Nachschub hast du auch gesorgt...
    Dein Batik-Quilt ruft geradezu den Frühling herbei und auch wenn die Auftrennerei lästig ist, ich würde es auch machen. Wird schon!!! Alles wird gut.
    Viele liebe Grüße
    Deine Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,

    ich bin mir sicher, deine Mühen des Auftrennens werden sich lohnen...dein Batik Quilt ist viel zu schön und zu schade, um als Ufo zu verbleiben...wie schön, dass du ihn hervor geholt hast!
    Das gestickte Bügeleisen sieht einfach schön aus..
    bis bald...

    Blumige Sonntagsgrüßle
    ♫•*(¯`v´¯)¸.•*✿ღ
    *◦.(¯`:✿!:´¯) ✿ღ
    *✿.(_.^._)*•.¸¸.•
    ______________
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Na, da hast Du dir aber was vorgenommen, Nähte auftrennen, puh!
    Den Nordpol Quilt habe ich vor ein paar Jahren gemacht, und es hat wirklich viel Spaß gebracht, besonders das Verzieren!
    Dein ABC wird sicher eine wahre Pracht!
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    ich bin schon eine Weile bei dir stille Leserin und freue mich immer sehr auf den Sonntag, um wieder bei dir deine kreativen Werke anzuschauen.
    Am besten gefallen mir die Kreuzsticharbeiten, sie sind wunderschön.
    Ja, schade eigentlich, dass die kleinen Lädchen für Kreuzsticharbeiten immer weniger werden, es ist halt der Lauf der Zeit.
    Dein neues Stickmuster von LKE sieht klasse aus- viel Freude beim Sticken.
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      vielen Dank für deinen Kommentar, ich freue mich, dass du geschrieben hast.
      Ja, es stimmt, immer mehr Lädchen für Kreuzsticharbeiten schließen, es ist zu schade. Liebe Grüße an dich, Jutta

      Löschen
  5. nein, gib nicht auf !!
    du wirst am Schluss damit belohnt, dass der Quilt ein angemessenes Quiltmuster bekommt und dir dann umso mehr Freude bereitet

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jutta, in Travemünde wars bestimmt toll. Auf jeden Fall sieht der Strand wunderbar aus. LG Heike

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jutta, auch heute habe ich in deinem Post wieder einen Favoriten entdeckt - den Batikquilt. die Farben sehen so toll aus - ich bin hin und weg.
    Aber auch dein Stitchersalphabet nimmt schöne Züge an, was du dir da ausgesucht hast, ist richtig goldig.
    LG und eine schöne woche.
    Martina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta,
    da hast Du Dir aber etwas vorgenommen. So viele Nähte wieder auftrennen ist schon eine Aufgabe. Aber der fröhlich bunte Quilt ist die Mühe bestimmt wert. Deine Stickerei ist ein Traum. Ich habe ganz lange auf´s Nähkörbchen geschaut - so viele Details gibt es da zu entdecken. Klasse Arbeit.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,
    Du bist immer so fleißig, kannst immer gute Fortschritte zeigen und machst Dich jetz auch an UFOs dran. Ich finde da könntest Du ohne Weiteres mit dem North Pole Quilt anfangen, Du musst Dich ja schließlich auch für Deinen Fleiß belohnen! Und Val würde sich auch freuen wenn Du am letzten Mittwoch im Monat mit einem link auf Ihrer Seite beim North Pol SAL dabei wärst!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,
    es freut mich, dass du und deine Familie so ein tolles Wochenende hatten und der Wettergott auch mitgespielt hat. Ich freue mich aber auch auf diese Woche, da wir jetz t wieder den neuen Blog nähen können. Ich bich schon gespannt was du sonst noch alles schaffen wirdst. Ich quäle mich mit meiner zweiten Patchworkdecke, da sich beim Zusammennähen von Ober- , Unterseite und Vließ sich immer die Unterseite verzieht. Ich weioß nicht woran es liegt und überlege schon ein dünneres Vkließ zu kaufen.Vielleicht hast du ja ein paar Tipps, als "alter" Nähhase. Ansonsten wünsche ich dir und deinen Lieben eine tolle Woche
    Deine Carola

    AntwortenLöschen
  11. Jutta, du hast meine vollste Hochachtung. Jeden Tag 3-4 Nähte. Ach, welch mühsame Quälerei. Aber ganz sicher wirst du dann am Ende sehr belohnt werden, wenn dein Kunstwerk vor dir liegt. :-) Ich wünsche dir weiterhin so viel Durchhaltevermögen, wie der stete Tropfen, der den Stein höhlt.
    Um euren Kurzurlaub in Travemünde bei diesem tollen Wetter beneide ich dich ein wenig. Aber das hast du dir echt mal verdient, du Fleißige, du.
    Herzliche Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  12. Oh weia, das ist eine echte Strafarbeit. Aber das Top ist es wirklich wert, ein Quilt zu werden. Und das Nähkörbchen ist wieder so schön.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jutta,

    wieder so ein schöner Post von dir. Da hast du dir einiges vorgenommen. Aber es ist richtig lieber aufmachen, als wenn du dich am Ende nur ärgern würdest und der Quilt gar nicht benutzt wird.
    Dein Stitcher ABC sieht so Toll aus.

    LIebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, vielen Dank für deinen Besuch bei mir ;o)